Zartbitter Köln e.V Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen

Präventionstheater

Sieger es klicksafe preises 2011

click_it_2
Präventionstheater gegen Übergriffe unter Kindern und sexuelle Gewalt in den Medien »»


Ganz schön blöd!
Präventionstheater gegen sexuellen Missbrauch und gegen Gewalt in den neuen Medien für Mädchen und Jungen im Grundschulalter »»

Zart war ich, bitter war´s
Zart war ich, bitter war´s
















Zartbitter-Handbuch gegen Missbrauch an Mädchen und Jungen.
Literaturverzeichnis zum downloaden »»
Seiten-Abo

Was ist ein Chat?

Chatfenster "Chatten" kommt aus dem Englischen und heißt "plaudern". Ein Chat ist ein Online-Dialog, den zwei oder mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer gleichzeitig führen, indem sie ihre Botschaften per Computer live übermitteln.
Um sich im Chat anzumelden, muss man sich einen Nick(name) (Fantasienamen/Pseudonym) ausdenken und ein Passwort eingeben.

Im eigentlichen Chatraum, in dem sich zahlreiche Chatter treffen, ist der schriftliche Dialog für alle Anwesenden lesbar. In den meisten Chats kann jeder jeden zu einem Zwiegespräch in ein gesondertes Fenster (Privatraum) einladen, das mit einem Mausklick geöffnet werden kann. Dieser Dialog kann von niemandem verfolgt werden – auch nicht von einem Moderator (Betreuer), den es in einigen (Kinder-)Chats gibt und dessen Aufgabe es ist, darauf zu achten, dass die Chatiquette (Regeln des Chats) eingehalten wird.

Es hat sich eine eigene Chatsprache entwickelt: Auf Großschreibung wird gänzlich verzichtet, vieles wird abgekürzt, Gefühle werden häufig über Smilies ausgedrückt.

WebcamBei entsprechender technischer Ausstattung kann man in vielen Chaträumen die Dialogpartnerinnen/-partner auch hören. Mit Hilfe von Mikrofonen wird die Voice (Stimme) übertragen, mit Hilfe von Web-Cams (an die Computer angeschlossene Filmkameras) Bilder live aufgezeichnet und übertragen. So kann man im Chat "telefonieren" und dabei den Gesprächspartner auf dem Bildschirm sehen. Haben beide Chatpartner eine Cam und betrachten sie sich gegenseitig auf dem Bildschirm, so nennt man das cam2cam. In fast allen Chats können die User (Nutzer), ein eigenes Profil (Steckbrief) anlegen, in dem sie Angaben zu ihrer Person (Hobbys, Motto, Beruf ...) machen und ein Foto einstellen können.
Chatroom
Oft tauschen "Chatfreunde" ihre privaten Emailadressen aus und/oder lassen den Kontakt über Messenger (ICQ, MSN ...) laufen, einen privaten "Briefkasten", in dem man auch eine Liste der "Chatfreunde" anlegen kann und der dann anzeigt, welche "Chatfreunde" gerade online sind. Über den Messenger können auch Camaufzeichnungen und Voice übertragen und Pics (Bilder) und Filme verschickt werden. Messenger-Software stellen viele große Internetanbieter kostenlos zur Verfügung. Man kann sie ohne besondere technische Vorkenntnisse im Internet downloaden (herunterladen).  

Die zunehmende Einfachheit der Chat-Software macht es möglich, dass Chats auf vielen Homepages installiert werden. Das Angebot finanziert sich in der Regel über Werbung.  

© Zartbitter e.V. 2005
Spenden und helfen!

    herzanimation
Unterstützen Sie Zartbitter e.V. mit einer Spende »»

Hier finden Sie Hilfe:


Hilfeportal
Hilfeportal Sexueller Missbrauch »»