Zartbitter Köln e.V Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen

Präventionstheater

Sieger es klicksafe preises 2011

click_it_2
Präventionstheater gegen Übergriffe unter Kindern und sexuelle Gewalt in den Medien »»


Ganz schön blöd!
Präventionstheater gegen sexuellen Missbrauch und gegen Gewalt in den neuen Medien für Mädchen und Jungen im Grundschulalter »»

Zart war ich, bitter war´s
Zart war ich, bitter war´s
















Zartbitter-Handbuch gegen Missbrauch an Mädchen und Jungen.
Literaturverzeichnis zum downloaden »»
Seiten-Abo

Warum missbraucht jemand ein Kind?

Es gibt keine einfache, eindeutige Antwort auf die Frage, warum ein Täter oder eine Täterin ein Kind missbraucht. Sicherlich spielen lebensgeschichtliche Faktoren eine Rolle. Heute weiß man, dass viele Täter und Täterinnen in ihrer Kindheit schlagende Gewalt, Vernachlässigung, Demütigung, Ohnmacht oder in einigen Fällen auch sexuelle Gewalt erlebt haben. Doch als alleinige Erklärung reicht dies nicht aus. Das wird nicht zuletzt daran deutlich, dass obgleich Mädchen sicherlich in gleichem Maße Gewalterfahrungen in ihrer Kindheit machen wie Jungen, dennoch ca. 85% der Sexualtäter Männer, hingegen nur ca. 15% Frauen sind. Eine geschlechtsspezifische Erziehung ist folglich eine der Hauptursachen dafür, ob jemand zum Täter wird oder nicht.

Ursachenforschung dient nicht dazu, Täterverhalten zu entschuldigen - die Verantwortung für die Tat bleibt immer beim Täter/bei der Täterin. Die Analyse der Ursachen macht vielmehr deutlich, was sich ändern muss, damit Mädchen und Jungen vor sexuellem Missbrauch geschützt werden können. Deshalb gilt es, die Ursachen sexueller Gewalt näher zu beleuchten.

© Zartbitter e.V.
 
Ist sexueller Missbrauch ein Problem der Familie? »»
 
Warum wir sexueller Missbrauch meistens von Männern verübt? »»
 
Werden Jungen zu Tätern erzogen? »»
 
Wie kommt es, dass auch Frauen und jugendliche Mädchen Kinder missbrauchen? »»
Spenden und helfen!

    herzanimation
Unterstützen Sie Zartbitter e.V. mit einer Spende »»

Hier finden Sie Hilfe:


Hilfeportal
Hilfeportal Sexueller Missbrauch »»